Willkommen

Aktuelles

Containerpark am Mittwoch wieder geöffnet
Le parc à conteneurs ouvre ce mercredi

Der Containerpark in Kelmis wird am Mittwoch, 22. April, wieder geöffnet. Das hat die zuständige Interkommunale Intradel mitgeteilt. Im Zuge der Coronakrise gelten spezielle Sicherheits- und Hygienebestimmungen, die von der Polizei vor Ort kontrolliert werden.
Hier ein Überblick der von Intradel mitgeteilten Bestimmungen:
1. Nur Grünabfälle und Sperrmüll dürfen abgeladen werden.
2. Pro Container ist ein Fahrzeug erlaubt. In jedem Fahrzeug dürfen sich nur zwei Insassen (inklusive Fahrer) zum Entladen befinden. In der Warteschlange sind die Insassen dazu verpflichtet, in ihren Fahrzeugen zu bleiben.
3. Bei der Zugangskontrolle durch das Containerparkpersonal muss der Autofahrer seinen Personalausweis vorzeigen.
4. Maximal ein Kubikmeter darf pro Besuch abgeladen werden. Die Kontrolle des Abfalls muss gewährleistet sein. Und: Die Kunden dürfen den Containerpark nur einmal pro Woche besuchen.
5. Im Containerpark müssen die Sicherheitsabstände (mindestens 1,5 Meter) eingehalten werden.
6. Die Nutzer des Parks müssen Schutzmasken tragen.
7. Die Nutzer müssen ihre eigenen Werkzeuge mitbringen, um die Entladung ihrer Abfälle und die Reinigung ihres Entladebereichs zu gewährleisten.
8. Der Zugang zum Büro des Personals ist verboten.
9. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 8.30 Uhr bis 17 Uhr. Es gibt keine Mittagspause, um laut Intradel, Konflikte und Warteschlangen zu vermeiden.

Intradel weist in einer Mitteilung darauf hin, dass sich die Bürger nur in dringenden Fällen zum Containerpark begeben sollen.

Was die Verkehrsregelung vor Ort (die Grenzkontrollen finden in unmittelbarer Nähe zum Containerpark statt) anbelangt, findet am Dienstag, 21. April, um 10 Uhr ein Treffen zwischen Fréderic Herzet, Leiter des Kommissariats Kelmis, der Intradelverantwortlichen für den Containerpark in Kelmis und dem Leiter des Einsatzkorps der Föderalen Polizei statt.

**********************************************************************

Le parc à conteneurs de La Calamine sera réouvert le mercredi 22 avril. Cela a été annoncé par l'Intercommunale Intradel. Suite à la crise du coronavirus, des règles spéciales de sécurité et d'hygiène s'appliqueront et seront vérifiées par la police sur place.

Voici un aperçu des conditions d’accès communiquées par Intradel sur son site internet:

1. UNIQUEMENT les déchets verts et les encombrants
2. Un seul véhicule par conteneur accessible et maximum deux personnes par véhicule pour le déchargement. Les usagers devront rester dans leur véhicule fermé dans la file d’attente.
3. Les usagers devront montrer leur carte d’identité par la fenêtre du véhicule sans manipulation de la part du personnel.
4. Le m3 par apport reste d’application. Le contrôle des apports doit être rendu possible. Un seul passage par semaine.
5. Sur le recyparc, les règles de distanciation sociale restent d’application.
6. Accès des recyparcs réservé uniquement aux usagers munis d’un masque de protection
7. Les usagers devront venir avec leurs propres outils pour assurer le déchargement de leurs déchets et le nettoyage de leur zone de déchargement.
8. Accès aux locaux d’accueil interdits

L'horaire habituel du mardi au vendredi de 9 h à 17 h et le samedi de 8h30 à 17 h sera appliqué. Il n'y aura pas de fermeture du recyparc sur le temps de midi pour éviter les conflits et les files.

Intradel rappelle que la période de confinement est toujours d’actualité et conseille aux citoyens de ne se déplacer qu’en cas de nécessité impérieuse.

En ce qui concerne la régulation du trafic sur place (les contrôles aux frontières sont effectués à proximité immédiate du parc à conteneurs), une réunion aura lieu le mardi 21 avril à 10 heures entre Fréderic Herzet, dirigeant du commissariat de La Calamine, la responsable Intradel du parc à conteneurs à La Calamine et le dirigeant du corps d’intervention de la Police fédérale.

 

Der Nationale Sicherheitsrat hat am Mittwoch die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus bis zum 3. Mai verlängert.

1. Neu ist, dass Baumärkte und Gärtnereien - unter Berücksichtigung der Sicherheitsabstände wie in Lebensmittelgeschäften - wieder öffnen dürfen. Ein definitives Datum wurde noch nicht genannt.
2. Premierministerin Sophie Wilmès teilte im Rahmen einer Pressekonferenz mit, dass auch Recyclinghöfe wieder zugänglich sein dürfen. Diesbezüglich steht die Gemeinde Kelmis in Kontakt mit der Interkommunalen Intradel.
3. Neu ist ebenfalls die Tatsache, dass Besuche in Senioren- und Pflegeheimen erlaubt werden. Jeder Bewohner darf allerdings nur ein- und dieselbe Person empfangen, die darüber hinaus in den letzten zwei Wochen keine Symptome aufgewiesen haben darf. Zudem sind Besuche in Behindertenheimen und bei allein lebenden Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gestattet.
4. Großveranstaltungen sind bis zum 31. August einschließlich untersagt.
5. Zum Tragen von Mundschutzmasken sagte Premierministerin Sophie Wilmès, dass sie keine Pflicht seien, in Situationen, wo der soziale Sicherheitsabstand nicht gewährleistet ist, aber empfohlen werden.

Am Freitag, 24. April, wird der Nationale Sicherheitsrat erneut tagen. Dann wird die Strategie zur progressiven Lockerung der Maßnahmen besprochen.

***********************************************************

Le Conseil national de sécurité a prolongé mercredi les mesures de lutte contre le coronavirus jusqu'au 3 mai.

1. Ce qui est nouveau, c'est que les magasins de bricolage et les jardineries seront autorisés à rouvrir - en tenant compte des distances de sécurité comme dans les magasins d’alimentation. Une date définitive de réouverture n’a pas encore été communiquée.
2. La Première ministre Sophie Wilmès a annoncé lors d'une conférence de presse que les parcs à conteneurs pourraient également être à nouveau accessibles. À cet égard, la commune est en contact avec l'Intercommunale Intradel.
3. Autre nouveauté: les visites dans les maisons de retraite et de soins seront autorisées. Toutefois, chaque résident ne peut recevoir qu'une seule et même personne, qui ne doit pas non plus avoir présenté de symptômes au cours des deux dernières semaines. Les visites sont également autorisées dans les homes pour handicapés et pour les personnes à mobilité réduite vivant seules.
4. Les grands événements sont interdits jusqu'au 31 août inclus.
5. Concernant le port de masques, la Première ministre Sophie Wilmès a déclaré qu'il n'est pas obligatoire. Il est conseillé d'en porter dans les situations où la distanciation sociale n'est pas garantie.

Le Conseil national de sécurité se réunira à nouveau le vendredi 24 avril. La stratégie de déconfinement y sera discutée.

Zu Beginn des Osterwochenendes weist die Gemeinde Kelmis ausdrücklich darauf hin, dass grenzüberschreitende Familienbesuche im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus strengstens untersagt sind. Es sind vermehrt Personen dabei gesehen worden, wie sie Absperrgitter verrücken und ihre Autos auf deutscher Seite im Bereich Hergenrather Weg/Ather Straße und Luerweg abstellen, um im Anschluss ihre Familie auf belgischer Seite zu Fuß zu besuchen. Die Polizei wird den deutsch-belgischen Grenzbereich am Osterwochenende strikt kontrollieren. Vergehen werden mit Geldbußen ab 250 Euro geahndet.

Im Zuge der Coronakrise hat der Kelmiser Gemeinderat am Montagabend (6. April 2020) unter Ausschluss der Öffentlichkeit getagt.
Die Sitzung in der Patronage wurde aufgezeichnet.
Das Video kann ab sofort HIER abgerufen werden.

ZAWM_MarktDerLehrberufe

Kelmis Aktuell

Hier finden Sie die letzten Ausgaben von Kelmis Aktuell als Download:

Gesundheitsinfo

Kreatives Atelier 2017 / 2018

Kleinkindbetreuung

Ratgeber für Senioren