Sehenswertes

Das Museum veranschaulicht auf sehr subtile Weise die politische und geschichtliche Sonderbarkeit des "Neutralgebietes von Moresnet", die Geschichte der Zinkindustrie und der "Vieille-Montagne", sowie eine reiche Sammlung an Mineralien aus der Umgebung. Fotos zeigen die charakteristische und seltene Flora eines Zinkbodens. Die utopische Umwandlung des neutralen Gebiets in einem Staat des Esperantos und der regionalen Volkskunde werden auch dargestellt.

Sammler können Briefmarken, welche nur 17 Tage im Umlauf waren, und Münzen aus dem Neutralgebiet Moresnet bestaunen. Zusätzlich beherbergt das Göhltalmuseum das Tourist-Info Büro der Gemeinde Kelmis. Im Laufe des Jahres finden im Museum zahlreiche Ausstellungen statt.

Achtung! Das Göhltalmuseum wird ab dem 17/07/2017 - bedingt durch den Umzug zum neuen Ausstellungort - für unbestimmte Zeit geschlossen. Weitere Informationen werden wir schnellstmöglich mittteilen!

Der im Jahre 1861 durch den Bau eines etwa 300 m langen Erdwalls aufgestaute Casinoweiher ist wohl das schönste übriggebliebene Relikt der im 19. Jh. regen Bergwerksaktivität im damaligen Altenberg und Umgebung.

Diese Kapelle ist dem heiligen Rochus geweiht, der als Schutzheiliger gegen die Pest verehrt wird. Sie ist urkundlich zum ersten Mal 1646 belegt. Das Glöckchen im zierlichen Dachreiter trägt die Inschrift: 1651 + s.maria ora pro nobis

Diese einzige erhaltene Höhenburg im Göhltal, im Volksmund "Emmaburg" genannt, ist eine der seltenen Höhenburgen des Herzogtums Limburg.

Die katholische Pfarrkirche von Kelmis ist der Himmelfahrt Mariens geweiht. Dieser im gotischen Stil errichtete Backsteinbau wurde nach 2-jähriger Bauzeit am 3. Oktober 1865 eingeweiht.

Was ist los in Kelmis?

19 Nov 2017
01:00PM - 06:00PM
Kinderprinzenproklamation
23 Nov 2017
07:00AM - 01:00PM
Wochenmarkt Kelmis
25 Nov 2017
12:30PM - 05:00PM
Kindersitzung und Proklamation
25 Nov 2017
08:00PM -
Prunksitzungen
30 Nov 2017
07:00AM - 01:00PM
Wochenmarkt Kelmis